Ihr soziales Engagement hilft nicht nur
anderen, sondern belohnt auch Sie!

Alle Ihre Zustiftungen an unsere gemeinnützige Stiftung können steuermindernd geltend gemacht werden.

 

Zustiftungen von Privatpersonen können in Höhe von max. 20 Prozent ihrer Einkünfte oder in Höhe von bis zu 4 Promille der Summe aus ihren Umsätzen und der im Kalenderjahr aufgewendeten Löhne und Gehälter auf Antrag des Steuerpflichtigen pro Jahr als Sonderausgaben berücksichtigt werden. Gegebenenfalls können sie auch beliebig innerhalb dieses Spendenrahmens in die folgenden Jahre vorgetragen werden.

 

Darüber hinaus können zusätzlich im Jahr der Zuwendung und in den folgenden neun Jahren Zustiftungen bis zu einer Gesamtsumme von einer Million Euro vom Gesamtbetrag der Einkünfte abgezogen werden; Ehepaare haben diesen Betrag doppelt, d. h. pro Ehegatte eine Million Euro, sofern jeder Ehegatte auch eine entsprechende Zustiftung geleistet hat.

 

Als Nachweis gegenüber dem Finanzamt dient Ihnen unsere Zuwendungsbestätigung, die wir Ihnen automatisch zusenden, sofern Sie uns Ihre Anschrift mitgeteilt haben oder wir diese ermitteln können.

 

Der Körperschaftsteuer unterliegende Unternehmen können Zustiftungen an unsere gemeinnützige Stiftung bis zur Höhe von max. 20 Prozent ihrer Einkünfte oder von bis zu 4 Promille der Summe aus Gesamtumsatz und der im Kalenderjahr aufgewendeten Löhne und Gehälter vom zu versteuernden Einkommen abziehen.

 

Weitere Steuervorteile, wie z. B. die steuerlichen Vergünstigungen von Treuhandstiftungen und Stifterdarlehen, erläutern wir bei Bedarf gerne in einem persönlichen und vertraulichen Gespräch.

Rufen Sie uns dazu bitte an oder nutzen unser Kontaktformular.