Spenden


Mit besonderer Unterstützung der
Neue Chancen für Kinder und Jugendliche

JUNGEN MENSCHEN ZUKUNFT SPENDEN

Helfen Sie uns bitte, die Kinder und Jugendlichen auf Ihrem Weg zu einem eigenen und selbstbestimmten Leben zu unterstützen, die das aus eigener Kraft nicht können und die nicht das Glück eines stabilen Umfelds haben.

Jede Spende hilft uns nachhaltig. Sie können dabei direkt für ein konkretes Vorhaben spenden oder in unser Stiftungsvermögen zustiften. Ob in Höhe eines kleinen Betrags oder einer größeren Summe, ob einmalig oder regelmäßig: mit Ihrem Beitrag unterstützen Sie junge Menschen auf ihrem Weg in eine eigenständige und selbstbestimmte Zukunft.

Die Stiftung Lichtblick Kinder- und Jugendhilfe dankt Ihnen und allen anderen Spendern und Sponsoren mit verschiedenen Angeboten für Ihr vorbildliches soziales Engagement. Jede Spende oder Zustiftung wird bei Ihnen steuerlich wirksam.

SPENDEN SIE EINMALIG ODER REGELMÄSSIG ZUGUNSTEN DER STIFTUNG LICHTBLICK KINDER- UND JUGENDHILFE.

Als gemeinnützig anerkannte Stiftung garantieren wir, dass jede Spende oder Zustiftung in unser Stiftungsvermögen bei uns in den besten Händen ist.

Ihre Spende wird zeitnah, konkret und wirksam für die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen und für die Weiterentwicklung verlässlicher Unterstützung eingesetzt. Jede Zustiftung geht ohne einen Cent Abzug in das Vermögen der Stiftung und ermöglicht dauerhafte Finanzierung des Stiftungszwecks durch die erwirtschafteten Kapitalerträge. Das Stiftungsvermögen bleibt auf Dauer in seinem Bestand unangetastet.

Mit beiden können Fortführung und Ausbau der wertvollen Arbeit des Lichtblick Hasenbergl und des Projekts STARTSTARK nachhaltig finanziert und gesichert werden.

Die Kapitalanlage des Stiftungsvermögens erfolgt dabei unter den Maßgaben Sicherheit und Werterhalt. Unsere Arbeit wird kontrolliert von der Stiftungsaufsicht der Regierung von Oberbayern, dem Finanzamt München und einer unabhängigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

ALLE SPENDENMÖGLICHKEITEN IM ÜBERBLICK

Auf Wunsch beraten wir Sie gerne auch persönlich und vertraulich, wie Sie als Privatperson oder Unternehmen unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Gegebenheiten und Wünsche die Stiftungszwecke am besten fördern können. Wir freuen uns sehr, wenn Sie hierzu mit uns Kontakt aufnehmen.
Wenn Sie diese Seite Ihren Freunden oder Geschäftspartnern empfehlen möchten, dann klicken Sie bitte hier.

SOFORT SPENDEN
EINMALIG ODER REGELMÄSSIG

TESTAMENTARISCHE ZUWENDUNG

TREUHANDSTIFTUNG

STIFTERDARLEHEN


STEUERLICHE VORTEILE

IHR SOZIALES ENGAGEMENT HILFT NICHT NUR ANDEREN, SONDERN BELOHNT AUCH SIE!

Alle Ihre Zustiftungen an unsere gemeinnützige Stiftung können steuermindernd geltend gemacht werden. Zustiftungen von Privatpersonen können in Höhe von max. 20 Prozent ihrer Einkünfte oder in Höhe von bis zu 4 Promille der Summe aus ihren Umsätzen und der im Kalenderjahr aufgewendeten Löhne und Gehälter auf Antrag des Steuerpflichtigen pro Jahr als Sonderausgaben berücksichtigt werden. Gegebenenfalls können sie auch beliebig innerhalb dieses Spendenrahmens in die folgenden Jahre vorgetragen werden. Darüber hinaus können zusätzlich im Jahr der Zuwendung und in den folgenden neun Jahren Zustiftungen bis zu einer Gesamtsumme von einer Million Euro vom Gesamtbetrag der Einkünfte abgezogen werden; Ehepaare haben diesen Betrag doppelt, d. h. pro Ehegatte eine Million Euro, sofern jeder Ehegatte auch eine entsprechende Zustiftung geleistet hat.

Als Nachweis gegenüber dem Finanzamt dient Ihnen unsere Zuwendungsbestätigung, die wir Ihnen automatisch zusenden, sofern Sie uns Ihre Anschrift mitgeteilt haben oder wir diese ermitteln können.

Der Körperschaftsteuer unterliegende Unternehmen können Zustiftungen an unsere gemeinnützige Stiftung bis zur Höhe von max. 20 % ihrer Einkünfte oder von bis zu 4 Promille der Summe aus Gesamtumsatz und der im Kalenderjahr aufgewendeten Löhne und Gehälter vom zu versteuernden Einkommen abziehen.

Weitere Steuervorteile, wie z. B. die steuerlichen Vergünstigungen von Treuhandstiftungen und Stifterdarlehen, erläutern wir bei Bedarf gerne in einem persönlichen und vertraulichen Gespräch. Rufen Sie uns dazu bitte an oder schreiben Sie uns. Kontakt

UNSER DANK AN SIE

ALLEN UNSEREN UNTERSTÜTZERN DANKEN WIR VON HERZEN

Dass Sie über Ihre Spende in unser Stiftungsvermögen ein Stück von Ihrer Lebensqualität abgeben, ermöglicht den jungen Menschen in Hasenbergl-Nord und in der Messestadt Riem ein besseres Leben mit Hoffnung auf eine erstrebenswerte Zukunft. Hierfür zeigen wir uns bei Ihnen mit verschiedenen Angeboten dankbar.

EINLADUNGEN
Unsere Zustifter werden von der Stiftung Lichtblick Kinder- & Jugendhilfe zu ausgewählten Veranstaltungen eingeladen, so zum Beispiel zu unseren Benefizgalas (im Gasteig oder Prinzregententheater).

EINTRAG AUF UNSERER INTERNETSEITE
Sofern Zustifter es wünschen, werden sie namentlich hier auf unserer Internetseite genannt.

INFORMATIONEN
Unsere Unterstützer informieren wir regelmäßig in einem Newsletter, der zwei bis vier Male pro Jahr erscheint und den Sie hier kostenlos abonnieren können.

GEDENKSTERNE
Bronzesterne im Zentrum vom Haus Lichtblick Hasenbergl erinnern dauerhaft Besucher und Kinder an Ihre testamentarische Zuwendung.

SPENDER UND SPONSOREN

VIELE ENGAGIERTE MACHEN VIEL MÖGLICH!

Tiefe Dankbarkeit empfinden wir für unsere Gedenkzustiftungen
Ines Gans, Ursula Freifrau von Kleydorff, Gräfin Maria Strasoldo, Dr. Ingeborg von Tessin und Marion von Tessin, Dora Wogan

Insbesondere danken wir unserem Hauptsponsor Münchner Bank eG

Großer Dank gilt ebenfalls
den Sponsoren dieser Website sowie unseres Newsletters Schließke Markenagentur GmbH, Fotograf Max Ott, RCOMgruppe, MSDD Medienservice Digitaldruck GmbH, Gast-Service GmbH

Zudem gilt unser herzlichster Dank unseren Zustiftern, einschließlich denjenigen, die hier namentlich nicht genannt werden möchten:

Brigitte Abels,
Günther Abt,
Abtei Venio,
Alban GmbH & Co Immobilien KG,
Allpower Veranstaltungsservice GmbH,
Alois Dallmayr KG,
Alpha FM GmbH,
Evi Amberger,
Eva Maria Helen Andersson,
Dr. Adelheid Armbrecht,
Robert Arnold,
AS Grundstücksverwaltungsgesellschaft mbH,
Nikolaus Auer,
Prof. Dr. med. Bernhard von Barsewisch,
Robin Walter Ernst Bartels,
Jochen Barth und Florian Brunner,
Architekt Siegfried Bauer,
Wilma Bauer,
Franz Joseph Baur,
Helmuth und Dr. Veronika Baur-Callwey,
Baywobau Baubetreuung GmbH,
Sybille Beckenbauer,
Dr. Francisca Bernheimer,
Hermann Billmayr,
Georg Freiherr von Boeselager,
Maximiliana Borchers,
Burkard Bovensiepen,
Renate Braun,
Chris J.M. und Veronika Brenninkmeyer,
Bartholomäus Brieller,
Dr. Martin Brommer,
BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH,
Prof. Dr. Werner Buchner,
Johannes Burges,
Martina Cabell,
Christa-Maria Clarin,
Ralf Conrad,
Helmuth und Hiltrud Coqui,
Jörg-Engelbrecht Cramer,
Angelika von der Decken,
DGHYP AG,
Werner Dorfner,
Dr. Schnell Chemie GmbH,
Fritz R. und Tine M. Eckart,
Dr. Jürgen Eckelt,
Sabine Ilse Maria Gabriele Ehrler-Sandtner,
Dr. Johanna Eltz,
Empirius GmbH,
Rita van Endert,
Ernst & Young GmbH,
Günther Fach,
Manfred Fassl,
Stefan Fehm,
Johanna Fendt,
Günter Forster,
Bernd Födisch,
Dr. Johannes Frey,
Hans-Peter Frericks,
Friedrich Flick Förderungsstiftung,
Paula Fürstin zu Fürstenberg,
Fürtsch OHG,
Andrea Gabler,
Dr. Bertold Friedrich Gaede,
Dr. Bernd und Ute Gans,
Eleonore Gans,
Dr. Sebastian Garnreiter,
Gebäudedienste Schwarz-Weiss GmbH,
Werner Carl Gegenbauer,
Josef Gelb,
Georg D.W. Callwey GmbH & Co. KG ,
Dr. med. Carola Geyer-Nüsslein,
GKK PARTNERS PartG mbB,
Golf- und Landclub Gut Rieden e.V.,
Ingvild Götz,
Prof. Dr. Reiner Gradinger,
Max und Johanna Greger,
Dr. Franz-Stephan von Gronau,
Peter und Signe Groos,
Jürgen Gschwend,
Marianne Haas,
Lotte Habermann-Klinge,
Habersetzer Sinzinger & Kollegen,
Kurt Hafer,
Heino von Hammerstein,
Johanna Harrer,
Heinz Hehle,
Helmut Fleischer Consulting GmbH,
Hemmerle Juweliere GmbH,
Dr. Mokka Henne-Apsis,
Rosita Hipp,
Hirmer Verwaltungs GmbH,
Adelheid Hochreiter,
Christian Freiherr von Hoenning O Carroll,
Hofgarten Immobilien GmbH,
Ursula Prinzessin zu Hohenlohe,
Oliver Holy,
Hildegunde Holzheid,
Sebastian Hölzlein,
Christine Houdek-Hautmann,
Dr. Bernharde Huber,
Karin Huss,
Andreas Christian Jaster,
Ingolf-Volker Jensch,
Dr. Claus und Andrea Jung,
Peter Kabel,
Kurt und Dr. Helga Kappelmaier,
Kath. Jugendfürsorge der Erzdiözese München und Freising,
Kath. Kirchenstiftung St. Benno,
Annemarie Kenst,
Karl Johann Kerscher,
Karl Johann Kerscher GmbH,
Dr. Thomas Kick,
Josef Kirchberger,
Dr. Gustava-Alice Klausa,
Tina Kleingarn,
Kloster Azlburg,
Dr. Hans E. Kloepfer,
Clivia Knobloch,
Kongregation der Barmherzigen Schwestern,
Helmut und Martina Konrad,
Kraftanlagen München GmbH,
Georg Krautbauer,
Ingeborg Goggi Kreuzer,
Roland und Doris Kuffler,
Angelica Küpper,
Claus W. Küster,
Hubertus Langen,
Dr. Robert Langguth,
Dr. Peter und Marion Lex,
Karl-Heinz und Heriberta Lindemeir,
Heidi Lommer,
Marion Lundershausen,
Hannelore Mahr,
Marwede Assekuranz,
Wulf Matthias,
Lorenz Mayr,
Brigitte Meier,
Maria Michl-Randlkofer,
Prof. Dr. Dr. h.c. Hubert Miller,
Mariam Montasser,
Montasser Media München,
Karlheinz Moser,
Gisela Müller,
Münchner Bank e.G.,
Johannes Närger,
Dr. Horst Nasko,
Dr. h.c. Jürgen Nehls,
Dr. med. Tobias und Doris Neuhann,
M. Neumann,
Dr. med. Alois Niederschweiberer,
Stefan Oblinger,
Dr. Gerd Orthmann,
Prof. Dr. Matthias Ottmann,
Jürgen Lutz Hans Partenheimer,
Dr. Ulrich und Gabriele Peters,
Siegfried Pfeiffer,
Elisabeth Pfeiler,
Prof. Dr. Arnold Picot,
Dr. Heinz Pitzl,
Heiko Plapperer-Lütgarth,
Ingeborg Pohl,
Dr. Christoph Pöppinghaus,
QbiQ AG,
Jan Freiherr Raitz von Frentz,
Maria Raudonis-Bunk,
Dieter von der Recke,
Josef Reiter,
Rhein-Main-Donau AG,
Alexander und Nina Rittweger,
Heinz-Holger Ruggeberg,
Gunter Sauber,
Sigurlaug Saemundsdottir,
Fritz Schäfer,
Christine Schaumeier,
Peter Scherbauer,
Hans Albert Freiherr von Schirnding,
Yorck und Tina von Schmeling-Diringshofen,
Hans W. und Bernadette Schmid,
Werner Schmidt,
Jan-Dirk Schmitz-Rathsfeld,
Fritz Schmucker,
Dr. Wolfgang Schnell,
Christopher Schönberger,
Peter Schreck,
Bernhard Schulze,
Dr. Kurt Schwarz,
Sabine Schweitzer,
Dr. Klaus Schwendy,
Prof. Dr. Peter C. Scriba,
Dr. Lorenz und Regina Seelig,
Dirk Hagen Seidel,
SOD Sicherheits- und Ordnungsdienst GmbH,
Sparkasse Passau,
Stephanie Spinner-König,
Christiane Freifrau von Spörcken,
Axel Sven Springer,
Viktoria-Luise Gräfin von Stackelberg von Goerne Prinzessin zu Schaumburg-Lippe,
Stadtsparkasse München,
Heinrich Anton Stamm,
Stiftung Dr. Helmut Röschinger,
Anton Strauß,
TERTIA Vermittlungsagentur GmbH,
Hans Caspar Graf zu Toerring-Jettenbach,
Prof. Dr. Jörg-Christian und Dr. Karin Tonn,
Dr. Regina Trammer,
Dipl.-Ing. Walter Ullrich,
Gerd von Ungern-Sternberg,
Volksbank eG Darmstadt – Kreis Bergstraße,
Volksbank Rhein-Ruhr eG,
Prof. Dr. Wilhelm Vossenkuhl,
Werner Walzel,
Angela Gräfin von Wallwitz,
Susanne Wamsler,
Barbara Wanske,
Brigitte Weber,
Dr. Ilse-Phil Weber,
Prof. Dr. Konrad Weckerle,
Franz Weickmann,
Dr. Lieselotte Weigl-Heider,
Dipl.-Ing. Johann und Hannelore Weinberger,
Dr. Frieder und Wilhelmina Weingartner,
Miriam Weiss,
Hanno Dieter Wentzler,
Ingrid Werndl-Laue,
Christoph Witalinski,
Prof. Dr. Mark Matthias Wolfgang Wössner,
Wolfgang Buttmann GmbH & Co. KG,
Dr. Peter C. G. Wolfrum,
Anneliese Zaglauer,
Dr. Johannes Zahn,
Franz Zimmermann,
Wilhelm Zimmermann,
Markus Zischka